Martin Schindler und Gabriel Clemens, hier beim World Cup of Darts 2022 in Frankfurt

Am Montagabend steigt das Halbfinale von Gabriel Clemens bei der Darts-WM. Auch Martin Schindler, selbst knapp gegen Clemens' Kontrahenten Smith ausgeschieden, drückt die Daumen.

Audiobeitrag

Audio

Darts-Profi Schindler: "... dann hat Clemens eine reelle Chance aufs WM-Finale"

Ende des Audiobeitrags

Wenn der deutsche Darts-Profi Gabriel Clemens am Montagabend ab 20.45 Uhr im Londoner "Ally Pally" um den Finaleinzug bei der WM spielt, schaut auch sein Landsmann Martin Schindler genau hin. Der 26-Jährige aus dem Landkreis Offenbach hätte es kurz nach Weihnachten um ein Haar ins Achtelfinale geschafft, scheiterte aber knapp an Michael Smith. Genau mit dem bekommt es nun Clemens zu tun.

"Natürlich drücke ich Gabriel die Daumen", sagte Schindler am Montag im Gespräch mit hr-iNFO. Besonders beeindruckt hat ihn natürlich dessen sensationeller 5:1-Sieg gegen den Weltranglistenersten Gerwyn Price am Sonntag. "Er hat gestern phänomenal gespielt. Wenn er heute ähnliches auf die Bühne bringen wird, hat er durchaus eine reelle Chance, auch ins Finale zu kommen", so Schindler über Gabriel.

Schindler: Kulisse im Ally Pally "genial"

Sein eigenes Aus bei der WM in London hat Schindler inzwischen überwunden "Es war natürlich schade, kurz vor dem Achtelfinale auszuscheiden, weil ich gut gespielt habe und durchaus hätte auch noch weiter kommen können", sagte er. "Aber hätte, wäre, wenn. Jetzt bin ich bei meiner Familie und das ist ganz schön."

Die Stimmung im legendären "Ally Pally" hat Schindler nach eigener Aussage genossen. "Man muss wirklich mal da sein und das erleben, um auch genau zu verstehen, was ich meine", so seine Einschätzung zur "genialen Kulisse" bei der WM. Und die dürfte sich auch am Montagabend wieder bemerkbar machen, wenn der "German Giant" Clemens um seinen Finaleinzug kämpft.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen