Nico Kurz bei der Darts-WM 2020

Das Abenteuer Ally Pally ist für den hessischen Darts-Profi Nico Kurz vorbei. Der Nidderauer verlor am Montagabend das deutsche Duell gegen Gabriel Clemens – und verpasste damit ein Duell mit Superstar Peter Wright.

Es war eine starke Leistung von Nico Kurz – aber sie wurde am Ende nicht belohnt. Der hessische Darts-Youngster verlor am Montagabend sein Zweitrunden-Duell gegen die deutsche Nummer 1 Gabriel Clemens mit 1:3 Sätzen. Kurz, der als Außenseiter in die Partie gegen seinen Kumpel Clemens gegangen war, spielte teilweise begeisterndes Darts und überzeugte vor allem im zweiten Satz mit einigen hohen Finishs.

Doch insgesamt war der 23-Jährige nicht konstant genug, vergab am Ende des dritten Satzes mehrere einfache Finishs und musste sich geschlagen geben. Der Nidderauer verpasst damit ein Duell mit Weltmeister Peter Wright, mit dem sich nun Clemens misst. Für Kurz heißt es dagegen: Zurückkommen aus London. So einfach ist das angesichts der neuen Variante des Coronavirus und der damit einhergehenden Reiseeinschränkungen nicht.