Nico Kurz jubelt

Nico Kurz hat bei der Darts-WM in London für Furore gesorgt. Der Hanauer schaltete nicht nur Favorit James Wilson aus, er hätte um ein Haar auch für den ersten Neun-Darter des Turniers gesorgt.

Videobeitrag

Video

zum Video Darts: Ein Hanauer bei der WM im Ally Pally

Nico Kurz Portrait
Ende des Videobeitrags

Nico Kurz hat den deutschen Darts-Profis einen erfolgreichen WM-Auftakt beschert und gleich bei seinem Debüt einen überraschenden Sieg eingefahren.  Der 22-Jährige aus Hanau gewann am Mittwochabend im Alexandra Palace von London mit 3:1 gegen den englischen Routinier James Wilson. "Das ist so phänomenal, ich bin so glücklich", sagte der aufgewühlte Kurz bei Sky Sports. In seinem zweiten Match trifft der Youngster am Freitagabend auf den gesetzten Joe Cullen. 

Knapp am Neun-Darter vorbei

Kurz, der in Vollzeit als Industriemechaniker arbeitet, zeigte bei seinem ersten Auftritt im "Ally Pally" von Beginn an keine Nervosität - den ersten Satz gewann er, ohne ein Leg zu verlieren. Im dritten Satz verpasste Kurz mit dem letzten Pfeil nur knapp den ersten Neun-Darter des Turniers. Das Publikum feierte ihn mit "Nico Nico Kurz"-Rufen.

Der Deutsche war bereits am Montag in die britische Hauptstadt gereist, um sich entsprechend vorzubereiten. Am Dienstag hatte er als Zuschauer im "Ally Pally" bereits die besondere Stimmung aufgesaugt. Das Duell mit Top-Spieler Cullen wartet nun am Freitag (21 Uhr)