Die krisengeschüttelten Kassel Huskies haben in der DEL 2 einen überzeugenden Sieg eingefahren. Auch der EC Bad Nauheim konnte gewinnen, die Löwen Frankfurt hingegen mussten eine Niederlage hinnehmen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Huskies mit Befreiungsschlag

Kassel Huskies
Ende des Audiobeitrags

Na also: Die Kassel Huskies leben noch und haben sich am Dienstagabend mit einem überzeugenden 5:0-Sieg gegen den EHC Freiburg eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach bis dato nur sieben Punkten aus zehn Spielen schoss sich der Tabellenletzte gegen die ebenfalls schlecht in die Saison gestarteten Freiburger den Frust von der Seele. Die Nordhessen sind auch nach dem Sieg noch Letzter, haben den Kontakt aber wieder hergestellt.

Ebenfalls siegreich war der EC Bad Nauheim. Die Hessen gewannen bei den Selber Wölfen mit 5:2. Matchwinner bei den Roten Teufeln war Tristan Keck, der zwei Treffer beisteuerte. Der EC Bad Nauheim ist Tabellendritter.

Löwen im Pech

Weniger erfolgreich verlief der Abend für die Löwen Frankfurt. Der Tabellenführer geriet im Spitzenspiel gegen die Ravensburg Towerstars schnell mit 0:2 ins Hintertreffen, konnte zwischenzeitlich ausgleichen, verlor dann aber schlussendlich mit 2:3. Die Towerstars sind mit den Löwen nun punktgleich.