Enttäuschung bei Jerry D'Amigo von den Löwen Frankfurt

Enttäuschender Jahresauftakt für die Löwen Frankfurt: In Iserlohn machen sie zu wenig aus ihrer zwischenzeitlichen Dominanz.

Audiobeitrag

Audio

Löwen verlieren in Iserlohn

Ende des Audiobeitrags

Auswärtspleite für die Löwen Frankfurt in der DEL: Am Montagabend unterlagen sie mit 3:5 in Iserlohn.

Die Führung der Gastgeber im ersten Drittel konnten die Löwen durch Dominik Bokk umgehend ausgleichen. Das zweite Drittel startete mit dem 2:1 für Iserlohn, ehe Frankfurt aufdrehte und sich ein deutliches Übergewicht erspielte. Dennoch traf zunächst das Heimteam, ehe Yannick Wenzel die Löwen erneut auf die Anzeigetafel brachte.

Nur noch Sezemsky trifft

Im letzten Abschnitt machte Iserlohn dann mit zwei weiteren Treffern den Deckel drauf. Mehr als das 3:5 durch Simon Sezemsky gelang den Frankfurtern nicht mehr. Schon am Mittwoch um 19.30 Uhr geht es für die Hessen, die in der Tabelle auf Platz neun bleiben, mit dem Spiel bei den Adler Mannheim weiter.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen