Audio

DEL und DEL2: So lief der Sonntag für Hessens Eishockey-Clubs

Tore fast im Sekundentakt - für dieses Spektakel haben die Löwen Frankfurt am Sonntag in der DEL gesorgt. Das Match beim ERC Ingolstadt war praktisch nach dem ersten Drittel entschieden. In der zweiten Liga gelang auch den Kassel Huskies der nächste Sieg.

Nur zwei Tage nach dem knappen 2:3 gegen Spitzenreiter München haben die Löwen Frankfurt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für das nächste Ausrufezeichen gesorgt. Der Aufsteiger gewann am Sonntag beim Tabellenzweiten ERC Ingolstadt klar mit 6:1. Dylan Wruck hatte die Hessen nach fünf Spielminuten in Führung gebracht.

Die nächsten drei Treffer durch Simon Sezemsky, Dominik Bokk und Kevin Maginot fielen innerhalb von nur 52 Sekunden (13.). David Elsner erhöhte noch im ersten Drittel auf 5:0 (17.). Im Schlussabschnitt verkürzte Mathew Bodie für die Hausherren zwar (42.), doch erneut Elsner traf später zum 6:1 (53.).

DEL2: Siegesserie der Kassel Huskies geht weiter

In der DEL2 geht derweil die Siegesserie der Kassel Huskies weiter. Das 3:2 gegen Tabellenschlusslicht Bayreuth war bereits der elfte Sieg in Folge für die Nordhessen. Tristan Keck, Joel Lowry und Steven Seigo erzielten für den Tabellenführer die Tore.

Eine deutliche Niederlage musste indes der EC Bad Nauheim hinnehmen: Die Wetterauer verloren bei Kassel-Verfolger ESV Kaufbeuren mit 2:6. Tim Coffman und Patrick Seifert trafen für die Roten Teufel, die in der Tabelle auf dem sechsten Platz und damit immer noch auf einem Playoff-Platz rangieren.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen