Audio

Löwen unterliegen Straubing

Die Löwen Frankfurt sind in der Deutschen Eishockey Liga nur knapp am zweiten Heimsieg in Folge vorbeigeschrammt. Gegen Straubing fiel die Entscheidung erst im Shootout.

Die Löwen Frankfurt haben am Donnerstagabend eine knappe Niederlage kassiert. Gegen die Straubing Tigers mussten sich die Hessen vor 4.056 Zuschauern in der Frankfurter Eissporthalle im Penalty-Schießen geschlagen geben. Straubings Ian Schied war dort der einzige Torschütze. Nach der regulären Spielzeit hatte es noch 3:3 gestanden.

Die meiste Action gab es gleich zu Beginn der Partie. Vier Tore fielen im ersten Viertel. Nathan Burns und Dylan Wruck trafen für die Löwen, Parker Tuomie und Taylor Leier für die Gäste. Das Frankfurter 3:2 durch Chad Nehring im zweiten konterte Jason Akeson im dritten Drittel. In der Tabelle liegen die Löwen auf Rang sieben.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen