Der EC Bad Nauheim hat den Löwen Frankfurt die zweite Saisonniederlage beigebracht. Die Kassel Huskies jubelten in der Overtime.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Löwen verlieren gegen Bad Nauheim

Zwischen Philipp Wachter vom EC Bad Nauheim und Marius Erk von den Löwen Frankfurt fliegen die Fäuste.
Ende des Audiobeitrags

Überraschung in der DEL2 am Freitagabend: Der EC Bad Nauheim hat das Derby bei den Löwen Frankfurt knapp mit 3:2 gewonnen. In einem engen und hitzigen Spiel hatte Maximilian Faber das Heimteam schnell in Führung gebracht, Jordan Hickmott konnte aber noch im ersten Drittel ausgleichen.

Fabian Herrmann brachte die Gäste anschließend mit 2:1 in Front, Pierre Preto holte das Heimteam mit seinem 2:2 zurück ins Spiel. Im letzten Drittel machte dann Taylor Vause den Auswärtssieg perfekt, der zugleich die zweite Saisonniederlage für Liga-Primus Frankfurt bedeutete. Am vergangenen Sonntag hatten die Löwen in Bayreuth verloren.

Trivino lässt Kassel jubeln

Die Kassel Huskies feierten einen Sieg in der Overtime: Gegen Kaufbeuren lagen sie im Laufe des ersten Drittels durch Jamie MacQueen und Tim Lucca Krüger mit 2:0 vorne, verspielten diesen Vorsprung allerdings. Corey Trivino brachte die Nordhessen mit seinem Ausgleich zum 3:3 zunächst in die Overtime und besorgte dort auch den Siegtreffer.