Löwen Frankfurt MacAulay

Der Arbeitstag ging etwas länger, aber das Warten hat sich gelohnt: Die drei hessischen DEL2-Teams waren allesamt nach der regulären Spielzeit erfolgreich.

Videobeitrag

Video

zum Video Löwen Frankfurt: Sieg in der Overtime

Ende des Videobeitrags

Die Löwen Frankfurt hatten die Lausitzer Füchse zu Gast, die sich als äußerst zäher Gegner erwiesen. Trotz zwischenzeitlicher 3:1-Führung der Hessen retteten sich die Füchse noch in die Overtime. Dort war es Roope Ranta, der die 4.944 Zuschauer in Frankfurt mit seinem 4:3-Siegtreffer zum Jubeln brachte.

Spektakulärer lief der Abend bei den Kassel Huskies, die einen echten Eishockeykrimi für sich entscheiden konnten. Beim EV Landshut lagen die Nordhessen zwischenzeitlich mit 2:5 zurück, konnten dann aber noch zum 5:5 ausgleichen. In der Overtime war es Corey Trivino, der die Huskies jubeln ließ und zum 6:5-Sieg einnetzte. Ein echter Kraftakt des Tabellenführers.

Bad Nauheim siegt im Penaltyschießen

Jubeln durfte auch der EC Bad Nauheim. In einer torarmen Partie bei den Eispiraten Crimmitschau gerieten die Hessen im zweiten Drittel in Rückstand, konnten aber in der 42. Minute durch Mick Köhler ausgleichen. Als auch die Overtime keine Entscheidung brachte, war es Huba Sekesi, der im Penaltyschießen zum umjubelten Matchwinner wurde und das Endergebnis von 2:1 herstellte.