Faber jubelt
Maximilian Faber Bild © Imago Images

Innerhalb von drei Jahren stehen die Löwen Frankfurt zum zweiten Mal im Finale der DEL2-Play-offs. Vor dem ersten Spiel gegen Ravensburg gibt es zwar keine Kampfansage an den Gegner, dafür aber eine an Eintracht Frankfurt.

"Ich hoffe, es wird voll – auch wenn die Eintracht spielt. Ich glaube, Finale ist besser als Viertelfinale. Ich verfolge die Randsportarten nicht so sehr. Deswegen hoffe ich, dass wir volle Ränge bekommen."

Maximilian Faber muss sehr grinsen, als er diese Sätze ausspricht. Rund 24 Stunden vor Beginn der Finalserie der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) sitzt der Verteidiger in der Kabine der Löwen Frankfurt und spricht im vereinseigenen YouTube-Interview über Dinge wie den bisherigen Verlauf der Play-offs oder Endspiel-Gegner Ravensburg Towerstars. Dabei kann er sich – mit einem Augenzwinkern – einen kleinen Seitenhieb gegen die Fußball-Kollegen von Eintracht Frankfurt nicht verkneifen.

Allerdings: Während die Arena im Stadtwald zum Europa-League-Rückspiel gegen Benfica Lissabon ab 21 Uhr sicher ausverkauft sein wird, haben die Eishockey-Löwen für Spiel eins der Best-of-seven-Serie (19.30 Uhr) noch jede Menge Tickets im Angebot. Für zahlreiche Blöcke waren am Mittwochnachmittag ausreichend Eintrittskarten vorhanden.

Ravensburg kommt mit einem alten Bekannten

Warum Kurzentschlossene den Fernseher daheim ausgeschaltet lassen und in die Eissporthalle am Ratsweg kommen sollten? "Im Finale treffen die beiden besten Mannschaften der Saison aufeinander", sagt Faber - und hat damit völlig recht.

Immerhin waren die Löwen als Hauptrundenmeister in die Play-offs eingezogen, schalteten dort im Viertelfinale Crimmitschau und im Halbfinale Dresden aus. Für Ravensburg, das seit einer Schwächephase zu Beginn des Jahres von Ex-Frankfurt-Coach und -Sportdirektor Rich Chernomaz trainiert wird, führte der Weg als Hauptrundendritter über Bad Nauheim und Kaufbeuren. Aktueller Top-Scorer ist Andreas Driendl mit 13 Punkten (ein Tor, zwölf Assists) in bislang neun Play-off-Duellen.

"Wir sind unberechenbar"

Der Plan der Löwen: den Towerstars mit dem perfekten Mix aus Abwehr und Angriff gegenübertreten. "Wir sind offensiv sehr gut besetzt, wissen aber auch zu verteidigen", beschreibt Faber die Qualitäten seines Teams. "Unsere Trainer stellen uns jedes Mal aufs Neue sehr gut ein. Ich glaube: Wir sind unberechenbar, weil wir verschiedene Systeme spielen können." Wenn das mal kein Argument für eine volle Eissporthalle ist.  

Weitere Informationen

Die Final-Termine im Überblick

  • Do., 18.04.2019 - 19:30 - Löwen Frankfurt vs. Ravensburg Towerstars
  • Sa., 20.04.2019 - 19:30 - Ravensburg Towerstars vs. Löwen Frankfurt
  • Mo., 22.04.2019 - 18:30 - Löwen Frankfurt vs. Ravensburg Towerstars
  • Mi., 24.04.2019 - 19:30 - Ravensburg Towerstars vs. Löwen Frankfurt
  • Fr., 26.04.2019* - 19:30 - Löwen Frankfurt vs. Ravensburg Towerstars
  • So., 28.04.2019* - 17:00 - Ravensburg Towerstars vs. Löwen Frankfurt
  • Di., 30.04.2019* - 19:30 - Löwen Frankfurt vs. Ravensburg Towerstars (*falls erforderlich)
Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr3, 18.4.2019, 5.05 Uhr