Löwen Frankfurt jubeln
Die Löwen Frankfurt jubeln Bild © Imago Images

Mit einem 7:4-Sieg gegen die Eispiraten Crimmitschau haben die Löwen Frankfurt ihre Best-of-Seven-Serie gewonnen und ziehen ins Playoff-Halbfinale ein.

Nachdem die Hessen erst am vergangenen Sonntag die Chance auf den Halbfinaleinzug in Crimmitschau ungenutzt ließen und mit 1:5 einen Dämpfer hinnehmen mussten, machten sie es vor heimischem Publikum nun besser. Knapp 3.400 Zuschauer sahen ein aufregendes Eishockeyspiel, in dem die Löwen letztlich die Oberhand behielten.

Dabei bewiesen die Gäste aus Sachsen durchaus Comeback-Qualitäten. Den Führungstreffer der Löwen durch Kevin Maginot konnte Crimmitschau noch ausgleichen, auch als die Frankfurter mit 3:1 in Führung gingen, kamen die Sachsen noch einmal zurück und stellten die Uhr wieder auf 3:3. David Skokan und Adam Mitchell sorgten daraufhin für eine erneute Zwei-Tore-Führung der Hessen.

Wilde Schlussphase

In der Schlussphase des Spiels kamen die Gäste noch einmal auf 5:4 heran – jedoch vergebens. Als die Gäste alles nach vorne warfen und den Torwart aus dem Spiel nahmen, traf zunächst Maximilian Eisenmenger zum 6:4. Sekunden später besorgte Eduard Lewandowski dann den Endstand von 7:4. Gegen wen die Löwen im Halbfinale antreten, ist noch unklar.