Der Bundesliga-Aufstieg hat den Tischtennis-Club OE Bad Homburg im Frühjahr vor große finanzielle Herausforderungen gestellt. Das Team plant fürs Oberhaus, finale Entscheidungen stehen allerdings noch immer aus.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Alle Unterlagen sind fristgerecht eingereicht"

Die neue Saison der Tischtennis-Bundesliga könnte im September starten.
Ende des Audiobeitrags

"Wir kriegen es hin." Dessen ist sich Sven Rehde, Sportlicher Leiter des TTC OE Bad Homburg, inzwischen sicher. Noch im April war alles andere als klar, dass der Verein die finanziellen Mittel für die Lizenz in der Tischtennis-Bundesliga aufbringen kann. Jetzt laufen die sportlichen Planungen für die neue Saison auf Hochtouren.

Mannschaft und Trainer sind bereit

Die Bundesliga-Mannschaft steht, mit Gustavo Tsuboi ist ein Routinier aus den Top 50 der Weltrangliste verpflichtet worden, der die junge Mannschaft führen soll. Mit Tobias Kirch wurde außerdem der Trainerposten neu besetzt. "Ich möchte nicht den Anruf tätigen und den Jungs sagen, dass wir keine Lizenz bekommen haben. Das wäre menschlich das Schlimmste, was passieren könnte", sagt Rehde im Gespräch mit dem hr-sport. "Danach sieht es allerdings nicht aus."

Denn die 80.000 Euro, die im April noch fehlten, sind inzwischen auf 30.000 Euro geschrumpft. "Das kriegen wir auch noch hin, so positiv muss ich dann doch in die Zukunft blicken." Einige potenzielle Sponsoren vertrösten den Verein aktuell um einige Monate, die Coronakrise hat überall ihre Spuren hinterlassen. Zudem ist noch nicht klar, ob für die kommende Saison mit Zuschauereinnahmen kalkuliert werden kann.

Privatleute unterstützen Crowdfunding-Aktion

Sehr gefreut hat sich Rehde über die Beteiligung an einem Crowdfunding, das die finanzielle Lücke weiter geschlossen hat. Dort seien vor allem Privatleute in Erscheinung getreten und hätten dem Verein mit großen und kleinen Beträgen unter die Arme gegriffen. "Ich fand das persönlich sehr schön zu sehen, dass sich Leute für unseren Verein interessieren und einen kleinen Beitrag leisten."

Die Lizenz der Tischtennis-Bundesliga, also das finale Go für die allererste Bundesliga-Saison des TTC, lässt noch auf sich warten. Es wurden für alle zwölf Erstligisten Fristen verlängert, die letzten Prüfungen stehen noch aus. Rehde rechnet mit einer Entscheidung bis Ende Juli. Im August sollen dann die Bundesliga-Spieler, die sich aktuell mit ihren Trainern fithalten, in Bad Homburg ins Training einsteigen, der Liga-Start könnte im September erfolgen. Und den großen Bundesliga-Traum des TTC OE Bad Homburg endgültig wahr werden lassen.