Die deutschen Skispringer haben im von schwierigen Windbedingungen beeinflussten Mannschaftswettbewerb in Polen den zweiten Platz belegt.

Pius Paschke, der Willinger Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler und Schlussspringer Karl Geiger mussten sich am Samstag in Wisla nur ganz knapp den siegreichen Österreichern geschlagen geben. Nach dem ersten Durchgang hatte das Quartett von Bundestrainer Stefan Horngacher noch auf Rang vier gelegen. Rang drei ging in einem packenden Wettkampf an Slowenien.