Das nennt man wohl Last-Second-Niederlage: Die Löwen Frankfurt haben am Dienstag in der DEL gegen die Nürnberg Ice Tigers verloren. Beim entscheidenden Tor war die Uhr schon fast abgelaufen.

Audiobeitrag

Audio

Löwen Frankfurt verlieren gegen die Nürnberg Ice Tigers

Ende des Audiobeitrags

Auf bittere Art und Weise haben die Löwen Frankfurt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die dritte Niederlage in Folge kassiert. Beim 1:2 gegen die Nürnberg Ice Tigers fiel das Game winning goal - der entscheidende Treffer - 0,6 Sekunden vor der Schlusssirene.

Das Tor des Nürnbergers Daniel Schmölz musste während eines minutenlangen Videobeweises durch das Schiedsrichtergespann überprüft und bestätigt werden. Zuvor hatte Frankfurts Chad Nehring (48. Spielminute) die frühe Führung der Ice Tigers durch Dane Fox (3.) ausgeglichen.

Löwen Frankfurt: viel Aufwand, wenig Ertrag

Die Löwen, die als Aufsteiger bislang eine mehr als beachtliche Saison spielen, präsentierten sich auch gegen die Franken mutig und angriffslustig. Großes Manko war allerdings die Chancenverwertung: Bei insgesamt 65 Torschüssen, von denen 34 direkt auf das Gehäuse von Nürnbergs Goalie Niklas Treutle gingen, ist ein Treffer für den ESC definitiv zu wenig.

Immerhin: Im engen Mittelfeld der DEL-Tabelle bleiben die Hessen vorerst auf Rang zehn - und damit auf einem Pre-Playoff-Platz. Bereits am Freitag (19.30 Uhr) empfängt Frankfurt den ERC Ingolstadt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen