Christoph Körner vom EC Bad Nauheim jubelt

Zwei Tage vor Heiligabend gibt es für alle drei hessischen Eishockey-Clubs eine verfrühte Bescherung. Bad Nauheim macht die Kassel Huskies zum Spitzenreiter, Frankfurt feiert in der Overtime.

Der EC Bad Nauheim hat am Dienstag einen Kantersieg gegen den Tabellenführer gefeiert. Die Roten Teufel aus der Wetterau fertigten die Ravensburg Towerstars mit 6:0 ab und haben als Vierter direkten Kontakt zur DEL2-Spitze. Ganz oben sind dank der mittelhessischen Schützenhilfe ab sofort die Kassel Huskies. Die Nordhessen besiegten Freiburg mit 3:0 und kletterten auf Platz eins.

Den hessischen Dreifach-Erfolg perfekt machten die Löwen Frankfurt. Die Bornheimer Kufencracks mussten gegen Landshut zwar in die Overtime, dort ließ Collberg die Frankfurter dann jubeln.