Richard Mueller auf dem Weg zur Auswechselbank
Enttäuschung bei Kassels Richard Mueller Bild © Imago Images

Die Playoffs in der DEL2 finden ohne die Kassel Huskies statt. Die Schlittenhunde verlieren das entscheidende Spiel gegen Crimmitschau in eigener Halle. Der K.o.-Schlag trifft die Huskies erst kurz vor Schluss.

Vorgezogene Sommerpause statt Playoffs: Für die Eishockey-Profis der Kassel Huskies ist die Saison in der DEL2 bereits beendet. Die Nordhessen verloren das dritte und entscheidende Spiel in den Pre-Playoffs gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 1:2. Der entscheidende Treffer fiel erst 22 Sekunden vor Schluss durch Julian Talbot. Die Huskies waren vor 3.600 Zuschauern durch Jace Hennig in Führung gegangen. Vincent Schlenker hatte für die Gäste im zweiten Durchgang ausgeglichen.

Frankfurt jetzt gegen Crimmitschau

Damit finden die diesjährigen Viertelfinals ohne die Huskies statt. Die beiden anderen hessischen Clubs Löwen Frankfurt und EC Bad Nauheim standen bereits vorher als Endrunden-Teilnehmer fest. Frankfurt trifft nun im Viertelfinale auf Kassel-Bezwinger Crimmitschau, Bad Nauheim bekommt es mit den Ravensburg Towers zu tun.