Was für eine Machtdemonstration! Frankfurt Galaxy hat den Hamburg Sea Devils die erste Saisonniederlage beschert. Eine krachende.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Frankfurt Galaxy fertigt Hamburg ab

Die Offense der Frankfurt Galaxy feiert einen Touchdown im imaginären Ruderboot.
Ende des Audiobeitrags

Die Frankfurt Galaxy hat im Titelkampf der European League of Football (ELF) am Sonntag ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die Hessen fertigten die bislang noch unbesiegten Hamburg Sea Devils mit 35:9 ab - und festigten ihren ersten Platz in der Süd-Division. Gut für Frankfurt: Bereits am Samstag verlor Verfolger Köln das Spiel beim Tabellenletzten Barcelona.

Ohne ihren verletzten Star-Spieler Kasim Edebali präsentierte sich die Hamburger Defensive ungewöhnlich löchrig. Frankfurt gelang gleich im ersten Drive der erste Touchdown. In der Defense ließen die Hausherren ebenfalls nichts anbrennen. Die Verteidigung ließ keinen Touchdown zu und trug nach einem Fumble sogar selbst den Ball in die Endzone. "Die Defense war on point, die Offense hat abgeliefert. Ich bin sehr stolz auf das Team", lobte Galaxy-Head-Coach Thomas Kösling nach dem Spiel bei Pro7 Maxx.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts