Der Ferrari von Sebastian Vettel funktioniert auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in den Ardennen hervorragend.

Die erste Startreihe beim Großen Preis von Belgien ist Ferrari-rot: Charles Leclerc geht vor dem Heppenheimer Sebastian Vettel ins Rennen. Der Vorsprung auf Mercedes ist im Qualifying gewaltig.

Videobeitrag

Video

zum Video Erste Startreihe ist Ferrari-rot

sport
Ende des Videobeitrags

Charles Leclerc hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Belgien gesichert. Der Ferrari-Pilot fuhr am Samstag in Spa-Francorchamps überlegen die Bestzeit und verdrängte seinen Teamkollegen Sebastian Vettel auf den zweiten Platz. Damit startet die Scuderia im Rennen am Sonntag (15.10 Uhr) zum zweiten Mal in dieser Saison gemeinsam aus der ersten Startreihe.

"Es ist schön, dass wir uns die erste Reihe gesichert haben", sagte Vettel. "Wir haben eine gute Pace mit dem Auto." Wie gut, das zeigt ein Blick auf die Zeiten: Lewis Hamilton im Mercedes hatte als Dritter mehr als sieben Zehntelsekunden Rückstand auf Leclerc, der auch Vettel deutlich distanzierte.

Vierter im Qualifying wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas, als Fünfter geht Max Verstappen (Red Bull) ins Rennen.