Rugby beim SC Frankfurt 1880.
Der SC Frankfurt 1880 will am Samstag Deutscher Rugby-Meister werden. Bild © Imago Images

Der SC Frankfurt 1880 kann am Samstag zum siebten Mal Deutscher Rugby-Meister werden. Dabei geht es zu Hause gegen einen bekannten Gegner. Favorit sind die Hessen - auch wegen eines psychologischen Vorteils. Der hr überträgt im Livestream.

Audiobeitrag
Ein Rugby-Ball.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kapitän Rayan: "Wollen die Kirsche oben drauf setzen"

Ende des Audiobeitrags

Die Anzeigetafel gibt beim SC Frankfurt 1880 schon die Richtung vor. 59:13 steht es dort in roten Lettern. Für Rugby-Verhältnisse ein deutliches Ergebnis. Nur: Es ist das Resultat aus dem Bundesliga-Halbfinale vom vergangenen Samstag gegen Berlin. An diesem Samstag (ab 15 Uhr im Livestream auf hessenschau.de) steht nun in Frankfurt das Finale an. Und dass es erneut so einen klaren Erfolg gibt, ist nicht sehr wahrscheinlich. Ein einfacher Sieg würde den Hessen schon reichen, dann wäre der SC Frankfurt nach zehn Jahren endlich mal wieder Deutscher Meister. Einfach wird das aber nicht.

Denn der Gegner ist im Gegensatz zum vergangenen Samstag von einem anderen Kaliber. Der TSV Handschuhsheim aus Heidelberg reist zum finalen Showdown an die Feldgerichtstraße an. Beide Teams kennen sich gut, spielten bereits in der regulären Saison gegeneinander. Beide Male gewannen die Frankfurter. Mehr als ein Fingerzeig? "Wir sind schon der Favorit. Deswegen gehen wir es aber nicht leicht an. Es ist schon Anspannung da", erklärt Kapitän Hassan Rayan vor der Partie. Für Trainer Byron Schmidt sind die Ergebnisse aus der regulären Saison aber alles andere als unwichtig: "Dass wir sie zweimal besiegt haben, könnte ein psychologischer Vorteil sein."

Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found

Livestream

zum Livestream Rugby-Bundesliga-Finale im Livestream: SC Frankfurt 1880 - TSV Handschuhsheim

Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

"Für den Club wäre die Meisterschaft unglaublich"

So oder so: Für die Frankfurter geht es um viel. 2009 durften sich die Hessen das letzte Mal über eine Deutsche Meisterschaft freuen. Danach standen die Rot-Schwarzen zwar noch zweimal im Finale, einen weiteren Titel gab es aber nicht. "Für den Club wäre die Meisterschaft unglaublich", weiß Coach Schmidt. Nationalspieler Michael Poppmeier stimmt zu: "Das würde dem Club ziemlich viel bedeuten."

Audiobeitrag
Ein Rugby-Ball.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Rayan: "Es wäre ein großer Schritt für den Verein"

Ende des Audiobeitrags

Auch deswegen, da die Chancen auf einen Titel lange nicht so groß waren wie in dieser Saison. Seit 2009 gewann alleine neun Mal der Heidelberger RK die Meisterschaft - mit reichlich finanzieller Unterstützung. Diese ist beim HRK seit dieser Spielzeit nicht mehr vorhanden. Ein erheblicher personeller Aderlass folgte, von dem auch die Frankfurter profitierten. Dadurch ist die Bundesliga in dieser Spielzeit so ausgeglichen wie lange nicht mehr. Und die Hessen nutzten in der regulären Saison diese Chance, gewannen die Bundesliga Süd/West souverän.

Für Samstag gibt es nur ein Ziel

Auch im Halbfinale gegen den Zweiten aus der Bundesliga Nord/Ost, den Berliner Rugby Club, ließen die Frankfurter nichts anbrennen. Fehlt nur noch ein Schritt. Daher gibt es für den Samstag, wie es Kapitän Rayan betont, auch nur ein Ziel: "Nach so einer Saison wollen wir die Kirsche oben drauf setzen." Sollte dieser Fall eintreten, würde auch die Anzeigetafel wieder die richtige Richtung vorgeben.

Audiobeitrag
Ein Rugby-Ball.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Poppmeier: "Wir müssen ganz hart füreinander kämpfen"

Ende des Audiobeitrags