Eine Szene aus dem Hinspiel der Mercenaries gegen die Universe

Die Marburg Mercenaries haben zum ersten Mal in der German Football League gegen den hessischen Konkurrenten Frankfurt Universe gewonnen. Nun geht es für beide Teams in die Playoffs.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Marburg gewinnt in Frankfurt

Football
Ende des Audiobeitrags

Auch wenn es sportlich um Nichts mehr ging: Die Marburg Mercenaries haben im Hessen-Derby am Samstag ordentlich Selbstvertrauen für die Post-Season getankt. Die Mittelhessen konnten sich erstmals in der Geschichte der GFL gegen Frankfurt Universe durchsetzen. Die Söldner gewannen das Spiel am Bornheimer Hang knapp mit 34:30.

In einer unterhaltsamen, aber auch von fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidungen geprägten Partie probierten beide Trainer viel aus. Nach der Halbzeit wurden zahlreiche Stammkräfte für die anstehenden Playoffs geschont.

Hildesheim kommt, Reise nach Dresden


An der Konstellation für die Post Season, das war schon vor dem Spiel klar, änderte sich nichts mehr. Frankfurt beendet die reguläre Saison in der Südstaffel auf Platz zwei und empfängt im Viertelfinale um den German Bowl die Invaders aus Hildesheim. Marburg als Drittplatzierter der Südstaffel muss zu den Monarchs nach Dresden reisen.

Die Spiele sind für das Wochenende 21./22. September terminiert. In den weiteren Partien stehen sich die Lions Braunschweig und die Stuttgart Scorpions sowie Titelverteidiger Schwäbisch Hall Unicorns und die Berlin Rebels gegenüber.

Das Spiel ist aus. In dem letzten Spiel der regulären Saison unterliegen wir den @MercenariesMR knapp mit 30:34. Weiter geht es am 21.09. im Viertelfinale gegen die @HiInvaders in der lila Hölle! #MeninPurple #GoUniverse

[zum Tweet]