Sebastian Vettel

Sebastian Vettel ist bei der Qualifikation zum Großen Preis von Österreich auf Platz acht gefahren. Wegen einer Strafe muss der Heppenheimer aber von weiter hinten starten.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Vettel achter, Verstappen holt die Pole

Sebastian Vettel
Ende des Audiobeitrags

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel muss nach einer Startplatzstrafe von drei Positionen weiter hinten in den Großen Preis von Österreich gehen. Wie die Rennserie am Samstagabend mitteilte, beginnt der Grand Prix für den 33-Jährigen am Sonntag (15.00 Uhr) in Spielberg von Platz elf.

Eigentlich hatte sich der Heppenheimer im Aston Martin Rang acht gesichert. Allerdings behinderte er nach Ansicht der Stewards an seinem 34. Geburtstag den Spanier Fernando Alonso im Alpine-Auto auf einer schnellen Runde im zweiten Qualifikations-Abschnitt und wurde dafür noch bestraft.

Verstappen von Platz eins

Vom ersten Startplatz geht Max Verstappen ins Rennen. Der Formel-1-Spitzenreiter aus den Niederlanden setzte sich am Samstag im Red Bull in 1:03,720 Minuten durch und verdrängte Lando Norris im McLaren und seinen Teamkollegen Sergio Perez auf die Plätze zwei und drei. Weltmeister Lewis Hamilton schaffte es am Tag seiner Vertragsverlängerung bis 2023 im Mercedes überraschend nur auf den vierten Platz.

Vettel insgesamt Zehnter

Für Verstappen ist es bereits die dritte Pole Position nacheinander. In der Vorwoche hatte er an gleicher Stelle anschließend auch das Rennen souverän gewonnen. Norris kam ihm mit nur 0,048 Sekunden Rückstand allerdings sehr nah.

Vor dem neunten Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr) führt Verstappen (156 Punkte), der drei der vergangenen vier Rennen für sich entschied, in der Gesamtwertung vor Titelverteidiger Hamilton (138) und Perez (96) im zweiten Red Bull. Vettel (30) ist Zehnter.