Sebastian Vettel beim Großen Preis der Niederlande

Max Verstappen hat bei der Rückkehr der Formel 1 nach Zandvoort einen umjubelten Heimsieg gefeiert. Sebastian Vettel holte in seinem Aston Martin keine Punkte.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Max Verstappen gewinnt Heim-Grand-Prix

Sebastian Vettel in seinem Aston Martin.
Ende des Audiobeitrags

Max Verstappen hat bei der Rückkehr der Formel 1 nach Zandvoort einen umjubelten Heimsieg gefeiert. Der 23 Jahre alte Red-Bull-Fahrer verwies am Sonntag beim Großen Preis der Niederlande WM-Titelverteidiger Lewis Hamilton im Mercedes auf den zweiten Platz. Der 36 Jahre alte Brite musste damit auch die WM-Führung wieder abgeben. Dritter wurde sein Teamkollege Valtteri Bottas.

Vettel verpasst die Punkteränge

Die beiden deutschen Piloten erlebten vor 75 000 Zuschauern auf dem spektakulären Kurs an der Nordsee ein Rennen zum Vergessen. Der Heppenheimer Sebastian Vettel verpasste im Aston Martin als 13. die Punkteränge deutlich. Mick Schumacher wurde im Haas Letzter.

Die Rückkehr der Formel 1 in die Niederlande nach 36 Jahren bzw. 13.159 Tagen war auf Ansage ein großer Erfolg. 70.000 Fans, die naturgemäß vorwiegend Verstappen die Daumen drückten, verwandelten die Strecke an der Nordsee drei Tage lang in eine Partymeile mit Bengalos, Bier und fetten Bässen.

Weiter geht's in Monza

Die Fahrer waren hin und weg - einerseits aufgrund der grandiosen Stimmung, vor allem aber wegen der selektiven Strecke, die keine Ausrutscher erlaubt und mit ihren Steilkurven einmalig ist im Rennkalender. Vettel fuhr dabei ein insgesamt unauffällig. Bereits am kommenden Sonntag in Monza steht das dritte Rennen in drei Wochen nach der Sommerpause an.