Sebastian Vettel fährt in Belgien sein schlechtestes Quali-Ergebnis der laufenden Saison ein. Die Ferrari-Krise verschärft sich damit immer weiter.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hamilton holt Pole in Belgien, Vettel abgeschlagen

Sebastian Vettel auf der Strecke in Belgien
Ende des Audiobeitrags

Sebastian Vettel ist erneut vor dem entscheidenden Durchgang um die besten Startplätze ausgeschieden. Der viermalige Formel-1-Weltmeister kam am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis von Belgien nicht über den 14. Platz hinaus - das bislang schlechteste Quali-Ergebnis der Saison für den Heppenheimer.

Ferrari in der Krise

Auch Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc schaffte es als 13. nicht in die nächste Runde. "Wir haben alles probiert, mehr war nicht drin", sagte Vettel, der bereits zum vierten Mal in der laufenden Saison vorzeitig in einer Quali ausgeschied, bei Sky. "Was soll man da noch groß einschätzen. Wir wissen, dass wir im Moment nicht sonderlich stark sind, wenn uns dann die Strecke nicht liegt, kommt so etwas dabei heraus."

Die Pole Position für das Rennen am Sonntag (15.10 Uhr) sicherte sich Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Dritter wurde Red-Bull-Pilot Max Verstappen.