Ferrari-Star Sebastian Vettel ist mit einem Tag Verspätung in die Formel-1-Tests eingestiegen.

Nach einer ungeplanten Pause wegen Unwohlseins löste der Heppenheimer am Donnerstag seinen Stallrivalen Charles Leclerc am Steuer des SF1000 ab. Vettel legte auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die sechstschnellste Zeit hin (+1,063 Sekunden) und absolvierte 73 Runden. Die Bestzeit sicherte sich am zweiten Test-Kimi Räikkönen im Alfa Romeo.