Im Sprintrennen von Monza spielt Sebastian Vettel keine Rolle. Das bedeutet auch einen schlechten Startplatz für den Grand Prix am Sonntag.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Bottas gewinnt Sprint-Qualifying in Monza

Sebastian Vettel auf der Strecke in Monza
Ende des Audiobeitrags

Sebastian Vettel hat das Sprintrennen in Monza am Samstagnachmittag auf Platz zwölf beendet. Valtteri Bottas verwies in dem zum zweiten Mal in dieser Saison durchgeführten Sprint WM-Spitzenreiter Max Verstappen auf den zweiten Platz. Dritter wurde Daniel Ricciardo.

Vettel: "Froh, dass ich die Zielflagge gesehen habe"

Die ersten drei Fahrer bekommen WM-Punkte. Zudem wird das Rennen am Sonntag (15 Uhr) in der Reihenfolge des Sprint-Ergebnisses gestartet. Bottas wird wegen eines Motorenwechsels allerdings vom Ende des Feldes starten müssen. In der Qualifikation zum Sprint, die am Freitag ausgetragen wurde, war Vettel auf den elften Platz gefahren.

Nach einem sogenannten Bremsplatten gleich zu Beginn war am Samstag nicht viel drin für den viermaligen Weltmeister. "Ehrlich gesagt war ich froh, dass ich überhaupt die Zielflagge gesehen habe und nicht an die Box musste", so der Heppenheimer.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen