Sebastian Vettel Zandvoort

Bei der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Zandvoort ist Sebastian Vettel früh ausgeschieden. Für das Rennen hat er deswegen jetzt schon schlechte Karten.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Verstappen gewinnt Quali, Vettel früh raus

Sebastian Vettel
Ende des Audiobeitrags

Sebastian Vettel ist in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Zandvoort schon im ersten Durchgang ausgeschieden. Der Aston-Martin-Fahrer aus Heppenheim kam am Samstag in den Niederlanden nach einer enttäuschenden Vorstellung nicht über Platz 17 hinaus.

Für Mick Schumacher reichte es im unterlegenen Haas erneut nur zum 19. und vorletzten Rang. Die Aussichten für den 13. Saisonlauf am Sonntag (15 Uhr) sind damit für das deutsche Duo sehr mäßig, da auf der Strecke in den Nordsee-Dünen das Überholen schwierig ist.

Vettel-Behinderung bleibt folgenlos

Schumacher und sein Team-Kollege Nikita Masepinhatten Vettel zuvor behindert. Das blieb jedoch sportkommissarisch folgenlos. Nach einer Anhörung der drei beteiligten Piloten sahen die Rennkommissare von einer Bestrafung ab. Auch, weil Vettel laut offizieller Erklärung einwarf: "Da waren zu viele Autos an der gleichen Stelle." Der Heppenheimer war der Leidtragende, Vettel konnte im Q1 seine Zeit nicht verbessern.

Die Pole Position holte derweil Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot war mit einer souveränen Darbietung erfolgreich. Zweiter wurde WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton vor seinem Mercedes-Kollegen Valtteri Bottas.