Die Fans von Ferrari und Sebastian Vettel müssen sich auch beim Grand Prix von Italien auf eine schwierige Qualifikation einstellen.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister aus Heppenheim war auch am ersten Trainingstag in Monza weit von der Spitze entfernt. So gehen weiter die Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Bottas als Favoriten in die Startplatzjagd, die am Samstag (15 Uhr) ausgetragen wird.

Weltmeister Hamilton hatte sich am Freitag die Tagesbestzeit geschnappt. Im Autodromo Nazionale di Monza verwies er seinen Teamkollegen Bottas auf den zweiten Platz. Dritter hinter den beiden Silberpfeil-Fahrern wurde nach der zweiten Einheit McLaren-Mann Lando Norris. Vettel kam bei seinem letzten Monza-Heimspiel als Ferrari-Fahrer nach einem späten Dreher nicht über Rang zwölf hinaus. Sein Stallrivale Charles Leclerc wurde nur Neunter.