Sebastian Vettel in Silverstone

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Rennen in Silverstone frühzeitig ausgeschieden. Insgesamt war es ein gebrauchter Tag für den Heppenheimer. Den Sieg sicherte sich Lokalmatador Lewis Hamilton.

Sebastian Vettel hat seinen Aston Martin beim Formel-1-Rennen in Silverstone vorzeitig abstellen müssen. Der Kommandostand wies den Heppenheimer am Sonntag in der Schlussphase des Grand Prix von Großbritannien an, seinen Wagen wegen eines Defekts in die Garage zu fahren. Vettel war an dem für ihn gebrauchten Renntag nach einem Dreher weit abgeschlagen nur hinterhergefahren.

Das Rennen gewann Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, der sich damit im Titelrennen zurückmeldete. Der Mercedes-Star profitierte bei seinem Heimrennen vom Aus seines großen Rivalen Max Verstappen, mit dem er in der ersten Runde kollidiert war. Zweiter wurde der Monegasse Charles Leclerc im Ferrari, Rang drei ging an Hamiltons finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas.

Verstappen muss ins Krankenhaus

Hamilton rückte durch seinen 99. Formel-1-Sieg, seinen vierten der Saison und den achten in Silverstone (Rekord ausgebaut) bis auf acht Punkte an Verstappen heran. Der Niederländer konnte seinen Boliden selbständig verlassen, begab sich aber für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Verstappen hatte die drei vorherigen Rennen gewonnen.