Doch kein freier Tag für Sebastian Vettel: Weil sich sein Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) am Mittwochmorgen nach Teamangaben unwohl fühlte, absolvierte der viermalige Weltmeister aus Heppenheim für Ferrari die Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya.

Planmäßig wäre Vettel erst am Donnerstag wieder an der Reihe gewesen. Vor den Toren Barcelonas maß sich der Vize-Weltmeister, der am Dienstag in 1:20,396 Minuten die Tagesbestzeit erzielt hatte, damit zumindest am Vormittag mit dem amtierenden Champion Lewis Hamilton (England/Mercedes). Der Engländer übergibt den Mercedes nach viereinhalb Stunden am Mittag an seinen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas.

Auch Renault betreibt am Mittwoch Job-Sharing: Der Emmericher Nico Hülkenberg übernimmt den RS18 zur Halbzeit des Testtages vom Spanier Carlos Sainz junior. Die Piloten fanden auch am Mittwochvormittag strahlenden Sonnenschein vor. Die Prognosen für den Rest des Tages sind günstig. Anders als am Vortag soll es keine Mittagspause geben, damit ist die Strecke von 9 bis 18 Uhr durchgehend freigegeben.