Der Frankfurter Alexander Wieczerzak ist bei den Judo Weltmeisterschaften in Tokio früh gescheitert.

Nach einem Freilos in der ersten Runde und einem lockeren Auftaktsieg über Ozeanienmeister Coughlan war für Wieczerzak bereits in der dritten Runde Schluss. Der 28 Jahre alte Halbmittelgewichtler unterlag etwas überraschend dem Griechen Ntanatsidis mit Wazari. Wieczerzak, vor zwei Jahren noch Weltmeister, war angeschlagen in den Wettkampf gegangen und muss nun auch um die Olympia-Teilnahme im kommenden Jahr bangen.

Am Freitag steht bei der WM der Rüsselsheimer Eduard Trippel (bis 90 kg) auf der Matte, Wieczerzak kämpft am Sonntag noch im Team um die Medaillen.