Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Huskies-Kapitän fällt lange aus

Alexander Heinrich von den Kassel Huskies

Ein geblockter Schuss im DEL2-Derby gegen die Löwen Frankfurt beendet die Saison von Alexander Heinrich. Der Kapitän der Kassel Huskies wird so hart getroffen, dass sein Fuß bricht. Die zweite schwere Verletzung innerhalb weniger Wochen.

Die Kassel Huskies müssen für den Rest der Saison ohne ihren Kapitän auskommen. Wie der Eishockey-Zweitligist am Mittwoch mitteilte, hat sich Alexander Heinrich beim 7:5-Derbysieg gegen die Frankfurter Löwen den Mittelfuß gebrochen. Er fällt damit für den Rest der DEL2-Spielzeit aus. "Das ist unheimlich schade für Alex und natürlich auch für das Team", sagte Cheftrainer Tim Kehler. "Diese Saison ist für Alex beendet."

Puck bricht Knochen

Der 32-Jährige war am Dienstag beim Versuch, einen Schuss zu blocken, voll vom Puck am Fuß erwischt worden. Er musste umgehend vom Eis und kam ins Krankenhaus. Dort stand nach kurzer Untersuchung die Diagnose Knochenbruch fest.

Heinrich, der sich vor wenigen Wochen bei einem Zweikampf einen Nasenbeinbruch zugezogen hatte und seitdem mit Maske spielte, muss operiert werden. Er ist neben Derek Dinger, Curtis Gedig, Richie Mueller, Nick Walters und Patrick Klöpper bereits der sechste Ausfall des DEL2-Tabellenführers.