Formel1-Pilot Sebastian Vettel hat keinen Erfolg in der Qualifikation.

Sebastian Vettel ist in der Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Australien bereits im ersten von drei Abschnitten ausgeschieden

Audiobeitrag

Audio

Sebastian Vettel startet beim Großen Preis von Australien von Rang 18

Sebastian Vettel
Ende des Audiobeitrags

Nach einem Einschlag in die Streckenbegrenzung im letzten Training konnte der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel am Samstag in Melbourne nur eine schnelle Runde fahren und schaffte es lediglich auf Platz 18. Sein Aston-Martin-Team schaffte es erst in letzter Sekunde, das Auto wieder fahrtüchtig zu machen. Der 34-Jährige geht damit am Sonntag (7.00 Uhr MESZ) von weit hinten in seinen ersten Grand Prix in diesem Jahr.

Fahrerfehler von Vettel

Wenige Stunden zuvor war Vettel nach einem Fahrfehler in der abschließenden Übungseinheit von der Strecke geflogen und konnte seinen Wagen nicht mehr abfangen. "Ich habe die Kontrolle verloren, sorry", funkte Vettel an sein Team. Sowohl der Frontflügel als auch die linke Vorderradaufhängung wurden stark beschädigt. Für Vettel war der Crash die Fortsetzung eines schwierigen Trips nach Down Under.

Am Freitag hatte er das zweite Training schon komplett verpasst, nachdem er in der ersten Session einen Motorschaden an seinem Boliden erlitten hatte. Die ersten beiden Rennen des Jahres hatte der Heppenheimer wegen einer Coronavirus-Infektion verpasst und steigt in Melbourne nun erst verspätet in die Saison ein.

Teamkollege Stroll scheidet aus

Auch Vettels Teamkollege Lance Stroll schied im ersten Abschnitt der Qualifikation aus. Der Kanadier kollidierte mit seinem Landsmann Nicholas Latifi von Williams heftig. Die beiden Nordamerikaner zerstörten sich ihre Boliden bei dem Crash, in der Folge kam es zu einer längeren Unterbrechung. Nur deswegen konnte Vettel noch fahren.