Lange hebt den Daumen

Triathlon-Star Patrick Lange fiebert "Hessens großem Sporttag" im hr entgegen. Für den zweimaligen Weltmeister hat das Alternativprogramm zum ausgefallenen Ironman Frankfurt Signalwirkung – über seinen Sport hinaus.

Videobeitrag

Video

zum Video heimspiel! extra am 28. Juni: Hessens großer Sporttag

Hessens großer Sporttag
Ende des Videobeitrags

"Es fühlt sich so an, als ob es Licht am Ende des Tunnels gibt, als ob sich die Dinge wieder etwas normalisieren. Das Event am Wochenende in Frankfurt ist ein Schritt in die richtige Richtung. Das motiviert mich gerade sehr."

Patrick Lange spricht das aus, was vermutlich viele Triathletinnen und Triathleten im Profi- sowie Amateurbereich derzeit denken: Nach bald vier Corona-Monaten ohne ein einziges Rennen wird es Zeit für neue sportliche Herausforderungen. "Ich merke jetzt erst recht, wie sehr ich den Wettkampf, die Auseinandersetzung liebe, wie sehr ich dieses Rennfeeling brauche", sagt Lange. "Wenn man etwas Geliebtes genommen bekommt, dann merkt man erst einmal, wie sehr man eigentlich dran hängt."

Der hr feiert "Hessens großen Sporttag"

Zumindest für einen Tag wird der Hessische Rundfunk – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln – Langes geliebten Wettkampf zurückbringen: Am Sonntag (28. Juni) feiert der hr "Hessens großen Sporttag", eine Live-Konferenz mit sportlichen Duellen, die in und um Frankfurt Top-Athleten und Talente zahlreicher Disziplinen zusammenbringt. Ob Tennis, Rudern, Beachvolleyball, Tischtennis oder mehr – ab 11 Uhr sind spannende Show-Wettkämpfe garantiert.

Ironman Lange kommt am Sonntag in einer Triathlon-Staffel zum Einsatz. Drei Teams wetteifern im Schwimmen, Radfahren und Laufen um die beste Performance. Zur Staffel des gebürtigen Bad Wildungers gehören mit Andreas Raelert (Schwimmen) und Anne Haug bzw. Daniela Bleymehl (Laufen) weitere Top-Profis aus der Ironman-Szene, Lange selbst wird auf der Radstrecke an den Start gehen.

Weitere Informationen

Live im TV und im Stream

"Hessens großer Sporttag" läuft am Sonntag ab 11 Uhr live im hr-fernsehen sowie im Stream auf hessenschau.de.

Ende der weiteren Informationen

Sie werden sich unter anderem mit Expteren der jeweiligen Disziplinen messen, etwa den hessischen Schwimm- und Laufstars Sarah Köhler sowie Gesa Felicitas Krause. In einer Legenden-Staffel kommen unter anderem Jan Sibbersen und Nicole Leder zum Einsatz.

"Ich war sofort Feuer und Flamme", erzählt Lange über den Moment, in dem er vom ambitionierten Projekt des hr erfuhr. "Es signalisiert eine gewisse Aufbruchstimmung und ein Maß an Normalität. Das wird Werbung nicht nur für den Triathlon sondern auch darüber hinaus." Am Samstagabend wird sich der 33-Jährige mit seinen Teamkolleg*innen zum Essen treffen und sich mit ihnen "eine richtig schöne Renntaktik" zurechtlegen. "Und dann kommen wir hoffentlich als Erste über die Ziellinie. Es wird auf jeden Fall eine Riesengaudi. Wenn jeder sein Bestes gibt, wird es ein enges Rennen."

Alternative zum Ironman Frankfurt

Dass "Hessens großer Sporttag" ausgerechnet an diesem Sonntag stattfindet, ist kein Zufall: Am 28. Juni wären eigentlich die Ironman-Europameisterschaften über die Bühne gegangen. Knapp 3.000 Athletinnen und Athleten nehmen jedes Jahr an einem der größten hessischen Sportevents teil, bei dem 3,8 Kilometer Schwimmen im Langener Waldsee, 180 Kilometer Radfahren in Frankfurt und der Wetterau sowie ein Marathon am Mainufer in der Frankfurter Innenstadt auf dem Programm stehen. Wegen Corona fällt aber auch dieses Rennen im Jahr 2020 aus und soll erst im Jahr 2021 wieder ausgetragen werden.

"Das ist die richtige Entscheidung", sagt Lange. Für den zweimaligen Weltmeister, der jahrelang in Darmstadt lebte, ist der Ironman Frankfurt so etwas wie ein Heimrennen. "Die Durchführung wäre sehr riskikoreich gewesen, von daher kann ich die Absage absolut verstehen." Vermissen werde er den traditionell sehr stimmungsvollen Zielbereich am Frankfurter Römer: "Eine der geilsten Ziellinien, die es in der Triathlon-Welt gibt. Für einen Hessen natürlich umso mehr."

Lange hofft auf Wettkämpfe ab Ende August

Patrick Langes Hoffnungen ruhen darauf, spätestens ab Ende August oder Anfang September wieder an Wertungswettkämpfen teilnehmen und noch in diesem Jahr einen Ironman über die volle Distanz absolvieren zu können. Vor allem, weil die WM auf Hawaii von Oktober auf Februar verschoben wurde und 2021 geich zwei Mal ausgestragen werden soll. Vorher steht aber erst einmal "Hessens großer Sporttag" auf dem Programm. Für Lange und viele Sportbegeisterter ja vielleicht wirklich so etwas wie ein Licht am Ende des Tunnnels.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! extra, 28.06.20, 11 Uhr