Anna Elendt hat bei den im Rahmen der Finals ausgetragenen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für eine Überraschung gesorgt. Die 19 Jahre alte Frankfurterin knackte einen alten Rekord. Und das war nicht der einzige hessische Erfolg.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Schwimmerin Elendt knackt Rekord

Anna Elendt
Ende des Audiobeitrags

Olympia-Starterin Anna Elendt hat bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften einen deutschen Rekord bejubelt. Die 19-Jährige, die für die SG Frankfurt an den Start ging, schlug am Freitag in Berlin über 100 Meter Brust in 1:06,50 Minuten an. Sie war damit 51 Hundertstelsekunden schneller als Sarah Poewe bei der WM 2009 in Rom.

Mit neuer Taktik zum Erfolg

"Ich freue mich einfach nur. Wir haben zum einen meine Renntaktik umgestellt, zum anderen habe ich auch deutlich mehr im Bruststil trainiert als vorher, und das hat sich halt ausgezahlt", sagte die vom Rekord überraschte Elendt. Für die Lagenstaffel ist sie für Olympia qualifiziert. Nach diesem Meisterschafts-Auftritt, für den die Titelverteidigerin aus den USA anreiste, könnten nun auch Ambitionen für das Einzelrennen entstehen.

Im Duell zweier Olympia-Starter setzte sich bei den Männern auf derselben Strecke der Frankfurter Lucas Matzerath in 59,44 Sekunden durch. Rückenschwimmer Alexander Bauch aus Darmstadt wurde über die 100 Meter in 55,24 Sekunden Dritter. Bei den Frauen schwamm Jenny Mensing aus Wiesbaden in 1:01,76 Minuten in derselben Disziplin auf Rang zwei.

Hinners Deutsche Meisterin im Springreiten

Einen Titel holte sich Springreiterin Sophie Hinners. Im sauerländischen Balve wurde sie Deutsche Meisterin. Die 23-Jährige aus dem hessischen Dagobertshausen gewann am Freitag mit Vittorio, nachdem sie als einzige Starterin in insgesamt drei Runden fehlerfrei geblieben war.