Imago Reus
Julian Reus Bild © Imago

Die hessischen Leichtathleten haben bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund am Samstag einen starken Tag erwischt und sich gleich drei Medaillen gesichert.

Videobeitrag

Video

zum Video 60m-Finale: Reus siegt vor Pohl

Ende des Videobeitrags

Dortmund ist ein gutes Pflaster für die hessischen Leichtathleten. Denn bei den deutschen Hallenmeisterschaften siegte der gebürtige Hanauer Julian Reus im Finale über 60 Meter in 6,61 Sekunden. Mit Michael Pohl, der für Wetzlar an den Start geht, sicherte sich ein weiterer Hesse die Silbermedaille. Er kam nach 6,63 Sekunden ins Ziel. Auf Rang drei sprintete Thanusant Balasubramaniam aus Saarbrücken.

Videobeitrag

Video

zum Video 60m-Hürden: Pamela Dutkiewicz wird Zweite

Ende des Videobeitrags

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz musste sich im Finale über 60 Meter nur Cindy Roleder geschlagen geben und sicherte sich in 7,89 Sekunden die Silbermedaille. Dritte wurde Franziska Hofmann aus Chemnitz in 8,15 Sekunden. Dutkiewicz wird anders als Roleder auf einen Start bei der Hallen-WM Anfang März in Birmingham verzichten.

Videobeitrag

Video

zum Video Dutkiewicz: "Ich bin wirklich zufrieden."

Ende des Videobeitrags