Große Enttäuschung für John Degenkolb: Sein Team Lotto Soudal verzichtet bei der diesjährigen Tour de France auf die Hilfe des Oberurselers.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found John Degenkolb nicht bei der Tour de France 2021

Radprofi John Degenkolb
Ende des Audiobeitrags

John Degenkolb wird nicht an der Tour de France 2021 teilnehmen. Das gab der Radprofi aus Oberursel am Freitag bekannt.

Trauriges Aus 2020

"Mein Team hat die Entscheidung getroffen, dass ich bei der Tour de France 2021 nicht am Start stehen werde", schrieb er in den sozialen Medien. "Gerade nach dem so unglücklichen, verletzungsbedingten Aus im letzten Jahr schon nach der ersten Etappe, war meine ganze Vorbereitung darauf ausgerichtet, Revanche zu nehmen – umso trauriger bin ich darüber, die Chance dafür zumindest in diesem Jahr zu verpassen."

2020 war Degenkolb auf der ersten Etappe rund um Nizza auf der nassen Straße gestürzt. Er quälte sich trotz Schmerzen ins Ziel, kam allerdings außerhalb des Zeitlimits an. Die Jury kannte damals keine Gnade und strich ihn aus dem Rennen.

"Lebbe geht weiter"

Der 32-Jährige schaut aber schon wieder nach vorne - und zitiert Ex-Eintracht-Trainer Dragoslav Stepanovic: "So schade das auch ist – bei uns hier in Hessen sagt man nicht umsonst 'Lebbe geht weiter'. Ab sofort werde ich meine ganze Motivation und mein ganzes Training auf neue Ziele ausrichten."

Statt drei Wochen Frankreich wird es im Sommer also Training zu Hause und etwas mehr Zeit für Familie und Freunde geben. Zuvor wird Degenkolb allerdings am Sonntag in Stuttgart bei der Deutschen Meisterschaft starten.