Angelique Kerber

Tennis-Star Angelique Kerber hat bei den Bad Homburg Open nach einem spektakulären Halbfinale das Endspiel erreicht. Für Laura Siegemund hingegen ist das Turnier nach dem Viertelfinale beendet.

Videobeitrag

Video

zum Video Highlights: Angelique Kerber gegen Petra Kvitova

Angelique Kerber
Ende des Videobeitrags

Kurz vor Beginn des Grand-Slam-Highlights in Wimbledon hat Angelique Kerber kräftig Selbstvertrauen getankt und ihr erstes Finale seit zwei Jahren erreicht. Die dreimalige Major-Siegerin präsentierte sich bei der Generalprobe in Bad Homburg stark verbessert und setzte sich im Halbfinale nach Satzrückstand noch gegen die topgesetzte Tschechin Petra Kvitova mit 3:6, 6:4, 7:6 (7:3) durch.

"Ich habe hart gearbeitet in den letzten Monaten, um nochmal zurückzukommen. Und es hat sich gelohnt", sagte eine strahlende Kerber im Interview auf dem Platz und bedankte sich bei den Fans: "Das ist Gänsehaut, wir machen das für euch."

Das Halbfinale Kerber - Kvitova in voller Länge

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Doppelschicht am Freitag

Zuletzt hatte Kerber am 29. Juni 2019 im englischen Eastbourne in einem Endspiel gestanden, dort aber gegen Karolina Pliskova (Tschechien) verloren. Am Samstag ist erneut eine Tschechin ihre Gegnerin. Katerina Siniakova, die am Freitag im Viertelfinale zunächst Laura Siegemund (Metzingen) mit 7:5, 6:4 ausgeschaltet hatte, schlug wenige Stunden später auch die Spanierin Sara Sorribes Tormo in zwei Sätzen.

Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found

Livestream

zum Livestream Kerber gewinnt Tennis-Turnier in Bad Homburg

Szene aus einem Tennis-Match
Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

Wie Siniakova musste auch Kerber am Freitag eine Doppelschicht einlegen, nachdem am Donnerstag ihr vorgesehenes Viertelfinale gegen Amanda Anisimova (USA) wegen Dauerregens verschoben werden musste. "Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zum letzten Mal zwei Matches an einem Tag gespielt habe", sagte die 33-Jährige Kerber.

"Ich freue mich auf das Match"

Gegen Anisimova zeigte sich Kerber in guter Verfassung und kam durch ein 2:6, 6:3, 6:3 eine Runde weiter. "Ich bin froh, dass ich das Match noch gedreht habe und heute Abend nochmal hier spielen darf", sagte Kerber, die im ältesten Tennisklub auf dem europäischen Festland zeigte, dass ihre Formkurve nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte vor dem Wimbledon-Start am Montag steil nach oben zeigt.

Die Vorfreude auf die Begegnung mit Kvitova war groß. "Ich freue mich auf das Match, ich nehme es als Vorbereitung auf Wimbledon", sagte Kerber. Die Freude verging ihr aber zunächst. Denn Kvitova kam besser in die Partie und holte sich sicher den ersten Satz.

Kerbers bekanntes Kämpferherz

Doch erneut bewies Kerber ihr bekanntes Kämpferherz und schlug in einer gutklassigen Partie mit druckvollem Tennis zurück. Nach 2:04 Stunden belohnte sich die Kielerin für ihre Mühen und verwandelte ihren zweiten Matchball gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin.

Videobeitrag

Video

zum Video Longline, Stops & Lobs - die besten Ballwechsel aus Bad Homburg

Die besten Ballwechsel aus Bad Homburg
Ende des Videobeitrags

Kerbers bislang letzter Turniersieg war der Triumph auf dem "heiligen Rasen" von Wimbledon 2018, seit September 2019 in Osaka/Japan hatte sie kein Halbfinale mehr erreicht.

Siegemund scheidet aus

Derweil hat Laura Siegemund ein weiteres Erfolgserlebnis in der Vorbereitung auf Wimbledon verpasst. Die 33-Jährige verlor vor dem Kerber-Match 5:7, 4:6 gegen die ungesetzte Tschechin Katerina Siniakova und schied damit im Viertelfinale aus.

Die Metzingerin Siegemund war bei der Premiere in Bad Homburg an Position acht gesetzt und zweite deutsche Viertelfinalistin neben Kerber. Ab Montag geht es für die Weltranglisten-55. beim Grand-Slam- Klassiker Wimbledon weiter. Dort trifft Siegemund auf Jekaterina Alexandrowa aus Russland, die an Position 32 gesetzt ist.

Laura Siegemund

Sendung: hr-fernsehen, Tennisturnier der Bad Homburg Open, 25.6.21, 14 Uhr