Stephan Leyhe bei seinem Sturz

Skispringer Stephan Leyhe hat bei seinem schweren Sturz in der Qualifikation für den Weltcup in Trondheim einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten. Der Willinger fällt nun mehrere Monate aus.

Wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Freitag mitteilte, wurde der 28-Jährige bereits erfolgreich in München operiert. Neben dem Kreuzbandriss erlitt Leyhe demnach auch Einrisse der beiden Menisken.

"Ich spürte bei der Landung einen Stich im linken Knie und stürzte daraufhin. Das ist bitter, aber jetzt gilt es, nach vorne zu schauen", sagte Leyhe. Der Willinger war am Mittwoch nach einem starken Flug auf 141,5 m gestürzt.