Als ein "gutes Signal, das den Fortbestand unseres bewährten Sportsystems während und nach der Corona-Krise erwarten lässt", hat Landessportbund-Präsident Rolf Müller den Nachtragshaushalt des Landes Hessen bezeichnet.

Dieser Haushalt spannt einen Schutzschirm in Höhe von mindestens 8,5 Mrd. Euro auf. Damit werden rund 7.600 Sportvereine unterstützt.

"Unsere Vereine müssen nach wie vor ihre Sportstätten unterhalten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezahlen und andere laufende Kosten bedienen. Das lässt sich ohne Hilfe nicht bewältigen", so Müller.