Der Landessportbund Hessen fördert seine rund 7.600 Vereine mit knapp fünf Millionen Euro. Das teilte die Dachorganisation am Dienstag mit.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Landessportbund fördert Vereine mit Zuschüssen

Kind hüpft mit einem Ball zwischen den Füßen
Ende des Audiobeitrags

Demnach bewilligte das Präsidium rund 4,5 Millionen Euro für die Bezuschussung von Übungsleitern, Vereinsmanagern und Jugendleitern, die in den Vereinen im Einsatz sind. Weiterhin würden 95 Vereine mit insgesamt 473.587 Euro bei der Umsetzung von Baumaßnahmen sowie der Anschaffung langlebiger Sportgeräte unterstützt, hieß es in einer Mitteilung.

"In unseren Vereinen sind derzeit knapp 22.000 lizenzierte Übungsleiter und Trainer im Einsatz. Dazu kommen ausgebildete Jugendleiter und Vereinsmanager. Ohne sie wäre ein vielfältiger Sport, wie wir ihn kennen, nicht vorstellbar", sagte Frank Weller, Vizepräsident Vereinsmanagement des Landessportbundes. Der Stundensatz, mit dem der Dachverband diesen Einsatz unterstützte, könne im Antragsjahr 2020 erneut angehoben werden und liege nun bei 1,21 Euro.

"Verlässlicher Partner in unsicheren Zeiten"

Von der Sportförderung profitierten insgesamt 191 Vereine, die im ersten Quartal 2020 einen entsprechenden Antrag gestellt hätten. "Gerade in diesen unsicheren Zeiten wollen wir ein verlässlicher Partner für unsere Mitgliedsvereine sein und dazu beitragen, sie zukunftsfähig zu machen", sagte Weller. Dafür würden Baumaßnahmen mit bis zu 25 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten bezuschusst, die Anschaffung langlebiger Sportgeräte mit bis zu 50 Prozent. Der Höchstförderungssatz betrage dabei zwischen 5.000 und 20.000 Euro.