Kassel Huskies

Was für ein Drama: In einer spektakulären Partie vergeben die Kassel Huskies die nächste Chance auf die Meisterschaft - durch ein Gegentor in allerletzter Sekunde.

Videobeitrag

Video

zum Video Kassel Huskies vergeben den nächsten Matchball

Kassel Huskies
Ende des Videobeitrags

Ist das bitter: Die Kassel Huskies haben auch den zweiten Matchball in der Finalserie der DEL2 vergeben und am Donnerstagabend in Bietigheim dramatisch durch einen Last-Minute-Gegentreffer mit 4:5 verloren. Die Serie, die im Best-of-Five-Modus ausgetragen wird, steht damit 2:2-Unentschieden, nachdem die Huskies bereits 2:0 geführt hatten.

Die Nordhessen taten sich in Bietigheim zu Beginn schwer, es dauerte gerade mal fünf Minuten, bis die Hausherren mit 2:0 vorne lagen. Doch die Huskies zeigten Moral, Ryan Olsen besorgte spät im ersten Drittel noch den Anschlusstreffer.

Schock in letzter Sekunde

In der Folge entwickelte sich eine spektakuläre Partie. Erst drehten die Huskies im zweiten Drittel durch Tore von Philippe Cornet und erneut Olsen das Spiel zu ihren Gunsten. Nach einem Doppelschlag Bietigheims hatten plötzlich die Hausherren wieder die Nase vorn. Doch Lukas Laub antwortete postwendend und stellte die Uhr auf 4:4.

Als alles nach Overtime aussah, kam der Schock: Exakt eine Sekunde vor der Sirene traf Bietigheim doch noch zum Siegtreffer. Ein schlimmer Dämpfer für die Hessen, den sie sich bis zum fünften Spiel am Samstag (17 Uhr) aus den Kleidern schütteln müssen.

Weitere Informationen

Besonderer Helm zu ersteigern

Der Eishockey Helm von allen Seiten

Rund um den Aufstiegskampf in der DEL2 und die hr-Doku "Es kann nur einen geben" versteigern wir für einen guten Zwecke einen ganz besonderen Helm. Alle Infos zur Aktion gibt es hier.

Ende der weiteren Informationen

Zuletzt hatten die Huskies in der Saison 2009/10 in der DEL gespielt. DEL2-Meister waren sie zuletzt 2016, damals gab es die Aufstiegsregelung allerdings noch nicht.

Hautnah dabei: Eishockey-Doku in der Mediathek

Der Aufstiegskampf in der DEL2 steht im Zentrum einer Doku-Serie, die der HR parallel zum Ligabetrieb produziert. Die ersten beiden Folgen gibt es hier bereits in der Mediathek zu sehen.