Gesa Krause

Wenn am Samstag die Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Dortmund starten, dürfen sich gleich mehrere Hessinnen und Hessen Hoffnungen auf Edelmetall machen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lisa Mayer vor den Titelkämpfen in Dortmund

Lisa Mayer
Ende des Audiobeitrags

Wer will nochmal, wer hat noch nicht? 250 Sportlerinnen und Sportler gehen am Samstag und Sonntag bei den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Dortmund an den Start, darunter natürlich auch viele aus Hessen. Auf diese Athletinnen und Athleten sollten Sie dabei achten.

60 Meter Männer (Sa, 19 Uhr): Kevin Kranz und Michael Pohl

Gute Chancen auf Gold bei den 60 Metern der Männer hat Kevin Kranz vom Sprintteam Wetzlar. Der 22-Jährige absolvierte in diesem Winter bisher sechs 60-Meter-Rennen – und beendete alle unter 6,7 Sekunden. Ebenfalls Hoffnungen aufs Treppchen darf sich Kranz' Teamkollege Michael Pohl machen.

60 Meter Frauen (Sa, 19.10 Uhr): Rebekka Haase und Lisa Mayer

Für Rebekka Haase vom Sprintteam Wetzlar wäre ein Sieg in Dortmund gleichbedeutend mit ihrem sechsten deutschen Hallentitel. Ebenfalls Hoffnungen aufs Treppchen macht sich Haases Teamkollegin Lisa Mayer, die in diesem Winter die 60 Meter bereits in starken 7,21 Sekunden lief

Weitsprung Männer (Sonntag, 11.30 Uhr): Oliver Koletzko

Oliver Koletzko vom LV Wiesbaden ist unlängst zu Hessens Newcomer des Jahres gewählt worden. Zudem ist er Deutscher Jugendhallenmeister, Führender in der Jahresbestenliste und Deutscher U18-Meister. Zum engeren Favoritenkreis zählt das Talent aber noch nicht.

Weitere Informationen

Leichtathletik-DM im hr-Fernsehen

Die wichtigsten Ergebnisse der hessischen Sportlerinnen und Sportler fasst heimspiel! bundesliga am Sonntag, 21.02.21, 22.35 Uhr zusammen.

Ende der weiteren Informationen

800 Meter Männer (So, 14.10 Uhr) : Marc Reuther

Marc Reuther von Eintracht Frankfurt geht als Jahresbester ins 800-Meter-Rennen der Herren. 1:46,21 Minuten bedeuten außerdem Rang drei in der europäischen Jahresbestenliste für den 24-Jährigen. Bereits 2018 holte Reuter Gold bei der Hallen-DM. Ebenfalls an den Start geht sein Vereinskollege Marvin Heinrich.

Weitsprung Frauen (Sonntag, 14.30 Uhr): Maryse Luzolo

Die große Favoritin ist Weltmeisterin Malaika Mihambo, dahinter aber darf sich Maryse Luzolo vom Königsteiner LV berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille machen. Luzolo steigerte erst unlängst ihre Saison-Bestmarke auf 6,53 Meter. Ebenfalls an den Start geht Julia Gerter von Eintracht Frankfurt.

1.500 Meter Männer (So, 15.40 Uhr): Homiyu Tesfaye

Mit Homiyu Tesfaye vom TSV Pfungstadt geht der deutsche Hallenrekordler (3:34,13 Minuten) über 1.500 Meter an den Start, und das als Favorit. Für Tesfaye wäre es der erste Hallen-DM-Titel seit 2015.

1.500 Meter Frauen (So, 15.50 Uhr): Gesa Krause

Nach Schwierigkeiten zum Saisoneinstieg will Gesa Krause in Dortmund wieder angreifen. Die Paradedisziplin der 28-Jährigen sind zwar die 3.000 Meter Hindernis, dass sie aber auch die 1.500 Meter kann, bewies Krause zuletzt 2019 mit Silber bei der Hallen-DM in Leipzig.