Die Löwen Frankfurt feiern die Meisterschaft

Die Löwen Frankfurt fegen durch die DEL2-Playoffs und krönen sich in Ravensburg zum Meister. Für den Aufstieg braucht es zwar noch die Lizenz, die Eishockey-Party endet dennoch erst am frühen Morgen. Auch im Römer sollen die Korken knallen.

Videobeitrag

Video

Löwen Frankfurt jubeln über den Titel

Die Löwen Frankfurt bejubeln ein Tor.
Ende des Videobeitrags

Es wurde schon hell am Samstagmorgen über dem Bornheimer Hang, als die Löwen Frankfurt von rund 200 begeisterten Fans an der Eissporthalle in Empfang genommen wurden. Knapp sieben Stunden nach dem vierten Sieg (2:1) im vierten Spiel der Finalserie gegen Ravensburg kletterten die Eishockey-Helden und frischgebackenen DEL2-Titelträger aus ihrem zur fahrenden Disco umfunktionierten Bus und präsentierten stolz den riesigen Meisterpokal sowie ein paar altbekannte Gassenhauer. "Wir sind alles Frankfurter Jungs", "Nie mehr 2. Liga". Die Löwen sind zurück.

Noch braucht es die Lizenz

Zwölf Jahre nach der Insolvenz und dem Zwangsabstieg aus der DEL feiern die Löwen, die damals noch Lions hießen, die Meisterschaft in der DEL2 und die Rückkehr ins Eishockey-Oberhaus. "Mission completed: Das ist nicht weniger als ein Abend für die Geschichtsbücher", beschrieben die Löwen ihre Gefühlswelt auf ihrer Webseite. "Die Leistung meiner Mannschaft war atemberaubend. Ich bin einfach nur begeistert", ergänzte Trainer Bo Subr am hr-sport-Mikrofon.  

Die Eispiraten Crimmitschau, die Bayreuth Tigers oder Derbys gegen Bad Nauheim und die Kassel Huskies waren gestern, jetzt stehen wieder Duelle mit den Eisbären Berlin, den Kölner Haien oder den Adler Mannheim an. Voraussetzung dafür: Die Löwen bekommen die Lizenz. Das soll laut der Club-Verantwortlichen trotz Trennung vom russischen Hauptsponsor VTB-Bank aber nur eine Formsache sein. Sportlich verdient, da gibt es keinen Zweifel, ist der Aufstieg allemal.

Löwen erobern am Mittwoch den Römer

Auf Platz eins nach Abschluss der DEL2-Hauptrunde folgte in den Playoffs ein unglaublicher Durchmarsch. Die Viertelfinal-Serie gegen Freiburg gewannen die Löwen 4:0, die Halbfinal-Serie gegen Heilbronn gewannen die Löwen mit 4:0, die Finalserie gegen Ravensburg, wie könnte es anders sein, gewannen die Löwen mit 4:0. Sweep, Sweep, Sweep. Drei Sweeps, ein Titel. Mehr Dominanz geht nicht. "Das ist der größte Erfolg meiner Karriere. Ich freue mich riesig, jetzt mit unseren Fans zu feiern", sagte Kapitän Maximilian Faber und ließ dann Taten folgen.

Audiobeitrag

Audio

Löwen Frankfurt sind Meister der DEL2

Ende des Audiobeitrags

Auf die spontane Kabinenparty mit alkoholischen Kaltgetränken, Zigarren und den ersten gemeinsamen Gesängen sowie dem Empfang am Morgen im Schatten der Dippemess wird bereits in vier Tagen die nächste Sause folgen.

Wie die Löwen während der Feierlichkeiten verrieten, soll am Mittwoch der Römerberg erobert werden. Auf dem berühmten Rathaus-Balkon, den zuletzt im Sommer 2018 die Pokalsieger von Eintracht Frankfurt gestürmt hatten, werden dann die Löwen stehen und gemeinsam mit den Fans noch einmal auf Titel und Aufstieg anstoßen. "Wir haben lange daraufhin gearbeitet", fasste Adam Mitchell den Abend und die vergangenen Wochen zusammen. "Jetzt ist der Traum wahr geworden."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen