Die Löwen Frankfurt drehen einen Zwei-Tore-Rückstand bei den Grizzlys Wolfsburg und starten mit einem Sensations-Sieg in die DEL-Saison. Nathan Burns gelingt dabei fast alles. Kassel und Bad Nauheim verlieren.

Audiobeitrag

Audio

Frankfurt mit erfolgreichem DEL-Comeback

Ende des Audiobeitrags

Knapp zwölf Jahre nach dem letzten Spiel in der DEL haben die Löwen Frankfurt am Freitagabend einen Traumstart in die neue Saison hingelegt. Der DEL2-Meister und Aufsteiger setzte sich trotz eines frühen 0:2-Rückstands mit 5:2 bei den Grizzlys Wolfsburg durch und steht nach dem 1. Spieltag auf Platz zwei der ersten deutschen Eishockey-Liga.

Bester Mann des Abends war Nathan Burns, der gleich drei Tore erzielte und die Partie zwischenzeitlich im Alleingang auf 3:2 drehte. Die weiteren Frankfurter Torschützen waren Brett Breitkreuz und Brendan Ranford.  

Niederlagen für Kassel und Bad Nauheim

In der DEL2 setzte es derweil aus hes- sischer Sicht zwei Niederlagen: Die Kassel Huskies verloren mit 1:2 in Kaufbeuren. Der EC Bad Nauheim unterlag Krefeld mit 5:6 in der Overtime.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen