Max Hopp

Die ehemalige deutsche Nummer eins Max Hopp hat die Qualifikation für die Darts-WM verpasst. Die hessischen Hoffnungen ruhen jetzt auf dem 16 Jahre jungen Talent Fabian Schmutzler, dem allerdings ein frühes Duell mit einem Ex-Weltmeister droht.

Der ehemals beste deutsche Darts-Profi Max Hopp hat seine letzte Chance auf die Teilnahme an der WM in London vergeben. Beim Qualifikationsturnier im englischen Barnsley verlor der "Maximiser" am Montag bereits in der ersten Runde gegen Gordon Mathers mit 4:6.

Bei der vergangenen Weltmeisterschaft im Alexandra Palace hatte der Idsteiner den Australier noch in der ersten Runde besiegt. Der achtmalige WM-Teilnehmer Hopp wird nach einem erfolglosen Jahr damit zum zweiten Mal seit seinem Debüt 2013 beim Saisonhöhepunkt fehlen. Zuletzt hatte er 2018 die Qualifikation verpasst.

Frankfurter Schmutzler reist zur Darts-WM

Auch die beiden weiteren Deutschen Michael Unterbuchner und Steffen Siepmann verpassten am Montag die Qualifikation. Unterbuchner verlor nach zwei souveränen Siegen zum Start in Runde drei gegen den Waliser Nick Kenny, der ein WM-Ticket eroberte. Neben Kenny schafften auch der Kroate Boris Krcmar und der Engländer James Wilson den Sprung nach London.

Zuvor hatten sich vier deutsche Spieler für das Turnier im "Ally Pally" (ab 15. Dezember) qualifiziert. Neben dem Weltranglisten-25. Gabriel Clemens und Martin Schindler sind auch Florian Hempel und der erst 16 Jahre alte Fabian Schmutzler aus Frankfurt dabei.

Schmutzler droht Duell mit Ex-Weltmeister Wright

Schmutzler traf es bei der Auslosung am Montagabend jedoch hart: Der Debütant wird demnach in London zunächst gegen den Engländer Ryan Meikle antreten und müsste bei einem Sieg dann gegen Schottlands Ex-Weltmeister Peter Wright ran.

Videobeitrag

Video

zum Video "The fabulous Fab" mit 16 zur WM | hessenschau Sport vom 12.11.2021

Fabian Schmutzler
Ende des Videobeitrags