dpa Heinig Gabius
Arne Gabius (li.) und Katharina Heinig Bild © picture-alliance/dpa

Mit Katharina Heinig und Arne Gabius stehen beim Frankfurt Marathon zwei deutsche Lauf-Asse im Fokus. Die Vorbereitungen der beiden könnten unterschiedlicher kaum sein, die Vorfreude aber ist identisch.

Marathon – das sind 42,195 Kilometer Emotionen. Von Nervosität über Euphorie bis hin zu Verzweiflung und purer Qual ist alles mit dabei. All das kennen Katharina Heinig und Arne Gabius gut. Beide gehen am Sonntag beim Frankfurt Marathon an den Start. "Emotionen sind immer dabei", sagte Heinig am Montagabend im heimspiel! des hr-fernsehens. "Aber man sollte sie gut verpacken. Die Nervosität ist unglaublich hoch, aber man sollte nicht mit ihr am Start stehen."

Weitere Informationen

Marathon im hr

Der Marathon Frankfurt wird am Sonntag live im hr übertragen. Ab 9.55 Uhr geht es im hr-fernsehen und im Social TV bei hessenschau.de los. Wer speziell Gabius und Heinig beobachten will, hat dazu dieses Jahr mit unseren Extra-Streams die Gelegenheit.

Ende der weiteren Informationen

Davon ist auch Gabius überzeugt. Dabei lief seine Vorbereitung nicht optimal. Im April musste der 37-Jährige beim Boston Marathon früh aufgeben. Muskuläre Probleme und ein herausgesprungener Nackenwirbel machten Probleme. Die Folge – sechs Wochen Trainingspause. Zurück in die Spur fand Gabius mit einer Mischung aus Höhentrainingslager in der Schweiz, aber auch veränderten Stabilisations- und Entspannungsübungen. "Ich musste mir die Zeit nehmen", sagt er wenige Tage vor dem Start in Frankfurt. "Das ist ein Prozess. Man muss herausfinden, was gut tut. Mittlerweile fühle ich mich körperlich richtig gut."

Spontane Entscheidung für den Marathon

Das kann auch Heinig von sich behaupten. Schließlich fiel ihre Entscheidung, doch noch beim Frankfurt Marathon an den Start zu gehen, vor wenigen Wochen spontan. "Als Marathonläufer ist das Jahr komplett durchgetaktet", verriet sie. Doch nach ihrer Hochzeit im September kam Mutter, Trainerin und Ex-Marathon-Ass Katrin Dörre-Heinig mit der Idee auf sie zu. "Sie hat gesagt, 'jetzt seid ihr wieder nüchtern, dann können wir ja über die wichtigen Dinge sprechen.'" Sie habe dann mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Rücksprache gehalten, und auch der habe den Gedanken bereits im Kopf gehabt: "Dann habe ich mich natürlich dafür entschieden."

Videobeitrag
Katharina Heinig

Video

zum Video Marathon-Läuferin Heinig: "Möchte unter 2:30 laufen"

Ende des Videobeitrags

Dass sie rund um die Hochzeit kaum trainieren konnte, war für Heinig dann auch kein Problem mehr. Binnen kürzester Zeit fand sie zurück ins Training und hat sich für den Start am Sonntag inzwischen sogar ein ambitioniertes Ziel gesteckt. "Ich will unter 2:30 Stunden laufen", so Heinig. Im vergangenen Jahr ist ihr das bereits gelungen - trotz widriger Bedingungen. "Wenn es möglich ist, möchte ich die deutsche Jahresbestleistung reinholen und vielleicht eine Sekunde schneller laufen – also 2:29:29 Stunden."

Vorfreude auf die Mainzer Landstraße

An einen Rekord wollte Gabius in den vergangenen Wochen nicht einmal denken. So kurz vor dem Rennen ist der Ehrgeiz trotz der wechselhaften Vorbereitung zurück. "Ich will einen Negativsplit (Anm..d.Red.: die zweite Rennhälfte schneller als die erste) laufen. Das macht einfach mehr Spaß. Und wer weiß, was die zweite Streckenhälfte bringt", sagt er. Auf einen besonderen Streckenabschnitt freuen sich beide – die Mainzer Landstraße.

Videobeitrag
Arne Gabius

Video

zum Video Marathon-Ass Gabius: "Will einen Negativsplit laufen"

Ende des Videobeitrags

Dabei ist die lange Gerade bei vielen Läufern nicht sonderlich beliebt. Anders ist das bei Heinig und Gabius. "Das ist nach wie vor meine Lieblingsstrecke. Rund um die Mainzer Landstraße, das ist mein Revier", so die 29-Jährige. Und in diesem Revier haben beide großes vor – mit dabei sind dann auch all jene Emotionen die sie kennen, von den all den Rennen zuvor.