Moritz Müller

Der gebürtige Frankfurter Moritz Müller hofft, das deutsche Olympia-Team als Fahnenträger anzuführen. Für den Kapitän der Eishockey-Nationalmannschaft wäre das ein absoluter Höhepunkt seiner Karriere.

Audiobeitrag

Audio

Frankfurter Müller steht zur Wahl als Olympia-Fahnenträger

Moritz Müller im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.
Ende des Audiobeitrags

Eishockey-Nationalspieler Moritz Müller kann sich weiter Hoffnungen machen, das deutsche Olympia-Team bei der Eröffnungsfeier der Winterspiele in Peking am 4. Februar als Fahnenträger anzuführen. "Das wäre eine der größten Sachen, die ich im Sport erlebt hätte", sagte der Kapitän des deutschen Eishockey-Teams der Deutschen Presse-Agentur.

Der gebürtige Frankfurter ist einer von drei Kandidaten, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) als Fahnenträger zur Wahl vorgeschlagen hat. Müllers Konkurrenten sind Bob-Fahrer Francesco Friedrich und Rodler Tobias Wendl.

Moritz Müller im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

Abstimmung läuft bis Ende Januar

Das deutsche Team wird bei der Eröffnungsfeier von einem Duo angeführt. Es stehen also auch drei Kandidatinnen als Fahnenträgerin zur Wahl: Claudia Pechstein (Eisschnelllauf), Natalie Geisenberger (Rodeln) und Ramona Hofmeister (Snowboard).

Ausgewählt wird das Fahnenträger-Duo per Onlineabstimmung. Zudem haben auch alle Athletinnen und Athleten des deutschen Olympiateams eine Stimme. Hier geht es zur Abstimmung auf sportschau.de, die noch bis 31. Januar läuft.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen