Carolin Schäfer hat bei den Olympischen Spielen eine Medaille verpasst, aber einen starken Wettkampf hingelegt. Auch für Vanessa Grimm aus Königstein war Tokio ein spannendes Erlebnis.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Siebenkampf: Keine Medaillen für Schäfer und Grimm

Caro Schäfer
Ende des Audiobeitrags

Siebenkämpferin Carolin Schäfer aus Frankfurt hat beim Olympiasieg von Nafissatou Thiam aus Belgien (6.791 Punkte) eine Medaille verpasst. Die 29-Jährige wurde mit 6419 Punkten Siebte. Silber sicherte sich Anouk Vetter aus den Niederlanden (6.689) vor ihrer Landsfrau Emma Oosterwegel (6.590). Vanessa Grimm aus Königstein landete auf Platz 19 (6.114). Thiam hatte auch schon in Rio vor fünf Jahren triumphiert. 

Schäfer hatte lange auf eine Medaille hoffen dürfen, gleich zu Beginn des zweiten Tages nach schwachen 5,78 m platzte allerdings der Traum der ehemaligen Vizeweltmeisterin. Dass Schäfer aber überhaupt in Tokio starten konnte, war schon ein Erfolg.

Schäfer hat sich zurückgekämpft

Denn die Trainingskollegin von Weltmeister Niklas Kaul, der im Zehnkampf verletzt aufgeben musste, hatte in diesem Jahr zuvor wegen gesundheitlicher Probleme keinen Siebenkampf bestreiten können, eine Impfreaktion hatte sie über Wochen ausgebremst. In Rio war Schäfer Fünfte geworden. 

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen