Andrea Petkovic

Andrea Petkovic hat sich für das Halbfinale am Rothenbaum qualifiziert. Dort trifft die Darmstädterin auf Jule Niemeier.

Deutsches Halbfinale am Rothenbaum: Andrea Petkovic aus Darmstadt und die Dortmunderin Jule Niemeier haben sich bei den Hamburg German Open für die Vorschlussrunde qualifiziert. Petkovic, in Doppelfunktion auch Botschafterin des WTA-Turniers in der Hansestadt, machte durch einen 6:2, 7:5-Erfolg gegen Ysaline Bonaventure aus Belgien das interne Duell der beiden Trainingskolleginnen perfekt.

"Ich spiele im Training oft gegen Jule. Da hat sie mir oft den Hintern versohlt. Sie hat gute Schläge und ich werde sie auf keinen Fall unterschätzen", sagte die 33-Jährige nach ihrem Sieg auf dem Centre Court. Niemeier erreichte zum zweiten Mal in ihrer Karriere bei einem WTA-Turnier das Halbfinale.

Mit 250.000 Dollar dotierte Veranstaltung

Die 21 Jahre alte Dortmunderin schaltete die an Nummer drei gesetzte Slowenin Tamara Zidansek überraschend deutlich mit 6:2 und 6:4 aus. Nach nur 76 Minuten verwandelte Niemeier gleich ihren ersten Matchball per Netzroller zum Sieg gegen die Halbfinalistin der diesjährigen French Open. Die per Wildcard ins Hauptfeld der mit 250.000 Dollar dotierten Veranstaltung gerutschte Niemeier übte mit guten Grundschlägen immer wieder Druck auf ihre Konkurrentin aus. "Das war trotzdem nicht mein bestes Spiel, aber ich wusste, was ich tun musste, um zu gewinnen", sagte Niemeier.

Ein Sieg bei einem deutschen Turnier sei immer etwas ganz Besonderes. Ohne Satzverlust erreichte die topgesetzte Dajana Jastremska die Vorschlussrunde. Die Ukrainerin besiegte Sara Errani aus Italien 7:6, 6:4 und trifft nun auf Elena-Gabriela Ruse aus Rumänien.