Für Andrea Petkovic dient Tennis ab und zu auch als Wutabbau.

"Wenn mir etwas gegen den Strich ging, hat mich das nicht traurig gemacht oder enttäuscht, ich wurde wütend, immer", sagte die 34 Jahre alte Darmstädterin im Interview mit dem Magazin Zeit Verbrechen. "Im Sport konnte ich diese Wut, die ich mit mir herumtrage, in einer gesunden Art und Weise ausleben", sagte Petkovic.